Monate: Januar 2019

Kunst, Musik und pure Lebensfreude – Benefizevent lässt Waldseehalle beben

Laut, bunt und wild stellte sich das Leben der Vergänglichkeit, als am vergangenen Freitag Musik und Kunst die Waldseehalle in Forst rockten, um Spendengelder für die ehrenamtliche Arbeit der Ambulanten Hospizgruppe zu sammeln. Denn nur weil Leben und Sterben, wie Bürgermeister Bernd Killinger es in seiner Begrüßungsrede formulierte, die zwei Seiten einer Medaille sind und untrennbar zusammen gehören, heißt das ja nicht, dass man das Leben nicht in vollen Zügen genießen dürfte. Und so hatte sich Uwe Schreiber von der Hospizgruppe auf den Weg gemacht, um ein Benefizevent auf die Beine zu stellen, das alle Sinne anspricht. Zusammen mit Stefanie Otto konnte er musikalische Ausnahmetalente wie Edo Zanki, Robert Ahl und Band, Armin Rühl, Bernadette Ahl, Marion La Marché und Olli Roth gewinnen, ihr Können in den Dienst der guten Sache zu stellen. Und dass sie das gern taten, war bis in den letzten Winkel der Waldseehalle zu spüren. Weil die vorgesehenen Plätze für die Massen an begeisterten Zuhörern lange nicht ausreichten, wurde auch im Foyer noch ausgiebig mitgetanzt und gesungen. Die Musiker, wenn auch …

Sie sind hier richtig, wenn …

  • Sie selbst oder ein Ihnen nahestehender Mensch schwer krank sind und sich der Endlichkeit des Lebens stellen müssen,
  • Sie sich angesichts der damit verbundenen Fragen hilflos und überfordert fühlen,
  • Sie deshalb Unterstützung und Beratung möchten.
  • Sie einen lieben Menschen verloren haben.
  • Sie sich aktiv oder passiv für die Hospizidee engagieren wollen.
  • Sie allgemein Fragen und Wünsche haben zu den Themen Abschied, Sterben, Trauer.