Neuigkeiten

Wohltuendes Miteinander – „Weihnachten gemeinsam statt einsam“ bei der Ambulanten Hospizgruppe

Schon zum vierten Mal lud die Ambulante Hospizgruppe Trauernde am 26.12. zu einem weihnachtlichen Beisammensein ein. Diesmal fand sich eine Gruppe von sieben Frauen zusammen, von denen die meisten schon öfter Gäste bei „Weihnachten gemeinsam statt einsam“ waren. „Sie kommen gerne wieder, weil sie merken, dass es ihnen gut tut“ erzählt Martina Oberle, Koordinatorin und Trauerbegleiterin der Ambulanten Hospizgruppe. Bei Kaffee, Tee und Gebäck wurde viel geredet. Über Alltägliches und die Feiertage, aber auch über die Trauer. Über den Weg, den man geht und wie sich die Trauer verändert, leichter werden kann. Beatrix Hasert, Vorstandsmitglied und ehrenamtliche Trauerbegleiterin, hatte mit dem Märchen „Der selbstsüchtige Riese“ noch eine passende Geschichte über die Freuden des Zusammenseins mitgebracht. Und in dieser Stimmung – froh über die gemeinsam verbrachte Zeit – genossen die Frauen zum Abschluss noch eine wärmende Weihnachtssuppe, bevor sie sich in den Abend verabschiedeten. Vielleicht ja wieder bis zum nächsten Jahr.

Bild: Beatrix Hasert