Monate: Juli 2017

Wahl des Vorstands- und Leitungsteam

Im Rahmen der Jahres-Mitgliederversammlung am Mittwoch, 26.07.2017 standen Neuwahlen des Vorstandes und des Leitungsteams an. Der 1. Vorsitzende Ernst-Dieter Elschner informierte, dass Elvira Köhler/Vorstand, sowie die Beiräte Petra Guthmann, Margitta Stehl und Wolfgang Sawczuk nicht mehr kandidieren. Er bedankt sich bei den Scheidenden, und auch bei dem anwesenden Peter Holzer, für das eingebrachte Engagement gerade in der schwierigen Gründungsphase. Die Teammitglieder erhalten als symbolischen Dank einen Sommer-Blumenstrauß. Zur Wahl des Vorstands kandidierten: Ernst-Dieter Elschner als 1.Vorsitzender, Irene Heidinger als 2. Vorsitzende/Schatzmeisterin und Beatix Hasert. Alle drei Kandidaten wurden einstimmig gewählt. Zur Wahl der Beiräte kandidierten: Rosita Stricker und Uwe Schreiber. Als neue Kandidatin kam Gitte Henneges hinzu. Alle drei Kandidaten wurden einstimmig gewählt. Das Leitungsteam setzt sich damit wie folgt zusammen: v.l.n.r.: Gitte Henneges, Rosita Stricker, Ernst-Dieter Elschner, Irene Heidinger, Beatix Hasert, Uwe Schreiber

Trauerangebot „Café-Regenbogen“ ab Oktober auch in Waghäusel-Wiesental

Ab Oktober 2017 bieten wir für hinterbliebene Männer und Frauen einen Treffpunkt in unserem Café-Regenbogen an. Dies ist ein offenes, unverbindliches Treffen, bei dem sich trauernde Menschen untereinander austauschen und das gemeinsame Erleben teilen können. In geschütztem Rahmen kann geweint, gelacht, sich erinnert, neuer Mut und Kraft geschöpft werden. Gegen einen kleinen Kostenbeitrag werden Kalt- und Heißgetränke und Gebäck gereicht. Wir treffen uns im Paul-Schneider-Gemeindesaal, Rosenhag 10, 68753 Waghäusel-Wiesental, jeweils sonntags von 15:00 – 17:00 Uhr an folgenden Terminen: 29. Oktober 2017 26. November 2017 31. Dezember 2017 (Silvester) Weitere Info unter Telefon 07251 / 320 40 10

„Hilfe auf der letzten Wegetappe“ Seminar bei der VHS Bruchsal

Welche Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten gibt es bei schwerer Krankheit, Sterben, Tod und Trauer? So sehr wir hoffen, von Krankheit, Schmerzen, Schicksalsschlägen, von Verlust und Tod verschont zu bleiben, so sehr erleben wir, dass menschliches Leben störanfällig und verletzlich ist. Wir wissen im tiefsten Grund unserer Seele, dass wir daran nicht vorbeikommen, sei es im engeren oder weiteren Umfeld, sei es am eigenen Leib. Da ist es hilfreich, sich unbefangen und rechtzeitig -auch wenn es vielleicht noch keinen aktuellen Anlass gibt- dem Thema zu nähern und sich über Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten zu informieren. Umso leichter lassen sich diese dann bei Bedarf nutzen. Claudia Schäfer-Bolz ist Dipl. Sozialpädagogin und als Palliative-Care-Fachkraft seit vielen Jahren in der Sterbe- und Trauerbegleitung engagiert und lädt ein zu einem informativen und kurzweiligen Seminar. Bei Fragen erreichen Sie uns unter Telefon 07251-320 40 10 Es stehen insgesamt drei Termine zur Verfügung: Samstag, 30. September 2017 um 09:00 Uhr in Bruchsal Dienstag, 10. Oktober 2017 um 18:00 Uhr in Bruchsal Dienstag, 07. Novmember 2017 um 16:00 Uhr in Hambrücken Hier können Sie sich …

„Verwitwet mitten im Leben“ – Selbsthilfegruppe beginnt im September

Am Mittwoch, 21. Juni 2017 fand in den Räumen der ‚Ambulanten Hospizgruppe Bruchsal und Umgebung‘ eine erste Zusammenkunft von Interessierten an dieser künftigen Selbsthilfegruppe statt. Karin Rothermel-Brust, ehrenamtliche Hospizbegleiterin und selbst Betroffene, konnte sich und ihre Ideen dazu vorstellen. Die Resonanz an diesem Abend übertraf alle Erwartungen. So konnte mit den Anwesenden bereits gute Tage gefunden werden, an denen sich die Verwitweten ab Herbst regelmäßig treffen werden. Es sind dies der dritte Montag im Monat, 19 bis 21 Uhr und der vierte Samstag im Monat, 15 bis 17 Uhr. Es entspricht dem Wesen einer Selbsthilfegruppe, dass Menschen mit ähnlichem Schicksal aus Eigeninitiative zusammenfinden in der Hoffnung, unter „Gleichgesinnten“ mehr Verständnis zu finden, als es „draußen in der Welt“ der Fall ist. Vor allem aber kann in einer solchen Gruppe erfahrbar werden, dass trotz und mit der Trauer wieder Leben möglich ist, vielleicht gänzlich verändertes Leben, aber es soll wieder Leben sein. Die Treffen wollen Raum bieten, sich von diesem Leben mit all seinen Schattierungen, mit Schwerem, aber auch Schönem zu erzählen. Es darf geweint werden, …

Infostand auf der Messe „Aktiv & Gesund“

Auch in diesem Jahr sind wir mit unserem Infostand auf der Messe „Aktiv & Gesund“ vertreten. Am Samstag, 16.09. und Sonntag, 17.09.2017 informieren  wir Sie über die zahlreichen Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten im Falle schwerer Krankheit oder Trauerbegleitung. Neben vielen informativen Themenheften und Ratgebern können Sie an unserem Stand auch die Vorsorgemappe (Patientenverfügung) erwerben. Nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie uns am Stand im 1. OG direkt am Treppenaufgang. Wenn Sie hier klicken kommen Sie zur digitalen Broschüre.