Monate: Oktober 2016

Messestand bei Aktiv & Gesund

Am Samstag, 29. und Sonntag, 30.10.2015 sind wir im Rahmen der Seniorenmesse „Aktiv & Gesund“ im Bürgerzentrum Bruchsal mit einem Stand vertreten. Wir informieren  Sie  dort über die zahlreichen Angebote und Unterstützungs-möglichkeiten im Falle schwerer Krankheit oder Trauerbegleitung. Neben vielen informativen Themenheften und Ratgebern können Sie dort auch die Vorsorgemappe (Patientenverfügung) erwerben. Nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie uns am Stand im 1. OG direkt am Treppenaufgang.

Leseabend und Bildmeditation mit Monika Weber

Leid und Hoffnung in Bilder und Worte gefasst – wenn die eigene Sprache fehlt. Ein Leseabend mit Bildmeditation von und mit Monika Weber. Wir laden Sie am Mittwoch, 23. November 2016 um 19:00 Uhr herzlich zu dieser Veranstaltung in unseren Räumen Kaiserstraße 18, Bruchsal ein. Die Bildmeditationen spiegeln Tröstliches und Tröstendes wider, das sich in unserem Alltag entwickeln kann beim achtsamen Betrachten und Wahrnehmern unserer Welt. Dann, wenn die passenden Worte in der Begegnung mit Leidenden, Trauernden und Hoffnungslosen fehlen, können Bilder und Fotos eine Brücke sein um zu übermitteln, was man mit Worten fast nicht sagen kann. Dieser Abend lädt ein, still zu werden und möchte Anstöße geben für schwierige Lebensphasen. Eine  Anmeldung ist nicht erforderlich, erleichtert uns aber die Organisation. Weitere Info oder Anmeldung unter Telefon 07251 / 320 40 10

Bevor ich sterbe möchte ich…

Anlässlich des Welt-Hospiztages holten die Ambulante Hospizgruppe Bruchsal und Umgebung, der Ökumenische Hospiz-Dienst, sowie die Palliativ-Care-Teams Arista und des Onkologischen Schwerpunkts Karlsruhe die seit 2011 weltweit vertretene Kunstaktion „Before I die…“ in die Fußgängerzone nach Bruchsal. „Bevor ich sterbe möchte ich…“ Passanten und Anwesende konnten mit bunter Kreide Ihren Herzenswunsch, der sich noch vor ihrem Tod erfüllen sollte, auf eine der vier großen Schiefertafeln schreiben. Die Tafeln waren rasch befüllt, sodass manche sogar zwischen die Zeilen schreiben mussten. Insgesamt erregte das Kunstprojekt große Aufmerksamkeit bei den Menschen die in der Fußgängerzone unterwegs waren und es ergaben sich interessante Gespräche. Die vier beteiligten Teams beantworteten individuelle Fragen und viele Passanten waren überrascht ob der Angebotsvielfalt zu den Themen Krankheit, Sterben, Tod und Trauer. Viele wissen nicht, dass ein würdevolles, begleitetes Sterben sowohl zuhause als auch in stationären Einrichtungen auch in Bruchsal und Umgebung möglich ist. Lesen Sie hier den Artikel aus der BNN vom 10.10.2016.