Einblicke

******************************************************************************************

Am Samstag, 27. Januar 2018 trafen sich die ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen und Hospizbegleiter zum Hospizfrühstück. Dieses Treffen in gemütlicher Atmosphäre findet traditionell jedes Jahr Ende Januar statt und findet großen Zuspruch. Gibt es doch neben vielerlei Köstlichkeiten rund um ein ausgiebiges Frühstück auch ausreichend Zeit für Gespräche und Austausch, für Zusammensein und zu plaudern. Unsere ehrenamtliche Kollegin Rosita Stricker findet immer wieder schöne Orte und kümmert sich um die organisatorische Arbeit, Danke dafür.

******************************************************************************************

Im November 2017 folgten etliche Ehrenamtliche aus der Hospizgruppe der Einladung zu „Suppengespräche“, einem besonderen Treffen in privater Atmosphäre. Die Gäste freuten sich über eine selbstgemachte Suppe die sie aus ihren mitgebrachten Suppenschalen löffeln konnten.

Man tauschte sich unter anderem über besuchte Fortbildungen aus und empfand es als „kleine Auszeit“ sich beim Zusammentreffen über Themen jenseits der der Arbeit und deren Organisation Zeit zu nehmen. Das Interesse aller Anwesenden weitere Termine für Suppengespräche im kommenden Jahr durchzuführen wurde in die Planung aufgenommen.

******************************************************************************************

Am Samstag 30. September 2017 trafen sich die ehrenamtlichen Hospizbegleiter/innen bei ihrem jährlichen Ausflug nachmittags zu selbstgebackenem Kuchen & Kaffee im „Fachwerkhaus“ in Zeutern. Neben einem vielfältigen Kuchenbüffet gab es ausreichend Zeit zum Austausch, entspannte Gespräche und die Möglichkeit sich neu, oder besser, kennenzulernen.

Im Anschluss lud Herbert Stricker zu einer Ortsbegehung ein. Zeuterns erste urkundliche Erwähnung geht auf das Jahr 769 zurück und bietet neben seinem attraktiven Ortskern etliche bekannte Sehenswürdigkeiten. Herbert Stricker liebt es, Gäste durch seinen lieblichen Heimatort zu führen und weiß vieles zu den einzelnen Stationen zu berichten. Der Höhepunkt dieser Führung war sicherlich der Besuch im Firstständerhaus, ein im Jahr 1458 erbautes und ab 2003 über vier Jahre lang saniertes historisches Fachwerkhaus.

Leider begann es abends pünktlich zum geplanten Besuch bei der Sternwarte in Unteröwisheim zu regnen. Die Organisatorin Rosita Stricker war darauf bestens vorbereitet und hatte alternativ für ein zünftiges Bauernvesper mit selbstgebackenem Brot und einem guten Tropfen Wein gesorgt.

Musikalisch begleitend sorgte Gitte Henneges mit ihren eigenen, stimmungsvollen Balladen für einen rundum gelungenen Ausflugstag, dem der ins Wasser gefallene Besichtigungstermin.

****************************************************************************************

Anlässlich der Abschlussarbeit einer angehenden Altenpflegerin wurde eine unserer Ehrenamtlichen zu ihrem Engagement interviewt.

Klicken Sie hier um den kompletten Dialog zu lesen.

******************************************************************************************
Unsere jährliche mehrtägige Fortbildung für Hospizbegleiter fand im Frühjahr 2017 im Seminarhaus Thomashof, Stupferich statt. Als Referentin konnten wir Dorothea Mihm gewinnen, eine erfahrene Palliative Care Krankenschwester, Heilpraktikerin und Autorin. Sie tauchte mit uns ein in das Thema:

Spirituelle Sterbebegleitung aus der Sicht des tibetischen Buddhismus

In vielen Begleitung können wir immer wieder ähnliche Phänomene beobachten, die sich zwar körperlich zeigen (z. B. in Unruhe, Schwitzen, Fieber, Kälte, Angst letztlich aber Indizien dafür sind, dass sich die Seele eines Menschen aus seiner irdischen Existenz löst. Dazu gibt es aus der buddhistischen Tradition hilfreiche Erkenntnisse, die eine wertvolle Ergänzung dessen darstellen, was in der westlichen Welt vom Sterben „gewusst“ wird. Zu dieser wertvollen „Bewusstseinserweiterung“ wollen wir mit dieser Fortbildung einen Beitrag leisten.

******************************************************************************************
Im Januar 2017 fand unser alljährliches Hospizbegleiter-Früchstück statt. Neben einem umfangreichen Frühstücksbuffet bietet dieses Beisammensein Gelegenheit zum ausgiebigen Austausch untereinander, gibt gleichzeitig Raum für näheres Kennenlernen von neu hinzugekommen Ehrenamtlichen und für Informationen, Neuigkeiten und Aktivitäten innerhalb der Gruppe.

******************************************************************************************

Im September 2016 machten die Ehrenamtlichen zusammen mit ihren Partner/-innen eine durch Herbert Stricker geführte informative Wanderung durch Zeutern und die umliegenden Hohlwege. Der entspannte Tag bei herrlichem Herbst-Wanderwetter wurde mit anschließender gemütlicher Einkehr abgerundet.